Hotel Adlon Kempinski Berlin

Hotel Adlon Kempinski Berlin

Unter den Linden 77
10117 Berlin

Tel: +49 (0) 30 2261 0
Fax: +49 (0) 30 2261 2222

hotel.adlon@kempinski.com
www.kempinski.com/de/berlinadlon

Hotelbeschreibung

Hotel Adlon KempinskiVon dem Adlon Hotel in Berlin kann man wohl zu Recht behaupten, dass es mit zu den berühmtesten Hotels der Welt zählt und mit Sicherheit zu den luxuriösesten in Deutschlands. Eröffnet wurde das Hotel im Oktober 1907 von Lorenz Adlon, einem Geschäftsmann mit einem Traum von einem einzigartigen Hotel. Der ursprüngliche Bau wurde Ende des Zweiten Weltkriegs teilweise zerstört, nur ein Seitenflügel konnte bis zum endgültigen Abriss im Jahr 1984 weitergenutzt werden. Der Neubau an der Originalstätte wurde am 23. August 1997 eröffnet und lebt den Traum von Herrn Adlon weiter.

Die Neueröffnung des Adlon Kempinski am 23. August 1997 stand unter der Schirmherrschaft des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog. 1998 folgte die Eröffnung des Gourmet-Restaurant Lorenz Adlon, 2003 die des Adlon-Palais mit einem zweiten Ballsaal. Bereits 2004 wurde das Haus um 69 Zimmer und Suiten an der Behrenstraße erweitert, 2006 kam eine dritte Präsidentensuite hinzu.
Im Adlon-Palais befinden sich in der Behrenstraße der Adlon Day Spa, die Lorenz Adlon Weinhandlung, die Restaurants MA Tim Raue, das UMA, Gabriele, die Shoshu Bar und seit 2004 die Nachtclub-Diskothek Felix, welche alle der Adlon Holding unter dem Geschäftsführer Julius Jagdfeld gehören.

Zu den zahlreichen Gästen des Adlon zählen so berühmte Persönlichkeiten wie John F. Kennedy, Henry Ford und der Zar von Russland. Aber nicht nur die exklusiven Gäste machten das Adlon zu einer lebenden Legende, auch das Hotel für sich und besonders sein gelebtes Motto „Adlon verpflichtet“ stehen für einen umfangreichen Service, eine edle Einrichtung und nur das Beste an kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt. Das Adlon Kempinski am Pariser Platz, gleich neben dem Brandenburger Tor ist ein Grandhotel aller ersten Güte im Zentrum von Berlin.

Die einzelnen Zimmer und Suiten sind großzügig und luxuriös mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und ermöglichen in Verbindung mit dem persönlichen Service einen gelungenen Aufenthalt in der Hauptstadt. Es gibt 13 verschiedene Zimmer- und Suitekategorien. Die Zimmergrößen reichen von 48 Quadratmetern bis zu stolzen 220 Quadratmetern.

Nicht nur ein Geheimtipp für Feinschmecker sind die drei exklusiven Restaurants im Adlon, welche Michelin-prämiert sind. Für das leibliche Wohl sorgen das Gourmetrestaurant “Lorenz Adlon”, das Restaurant “Gabriele” und das Restaurant “MA”. Weitere Orte für internationale Köstlichkeiten im Hause Adlon sind das Restaurant “Quarré” in der Lobby-Lounge mit Bar, im Restaurant “uma” und in der Bar “Sh?ch?”. Zum Tanzen bis in die Morgenstunden lädt das “Felix ClubRestaurant”, einer der abgesagtesten Clubs in Berlin ein.Pariser Platz Suite

Auch als Tagungsort lässt das Adlon Kempinski keine Wünsche offen. mehrere Konferenzräume mit modernster Technik stehen für Tagungen, Konferenzen und kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung. Die Zeitschrift „Business Traveller“ wählte das Adlon Kempinski zum „Besten Einzelhotel für Geschäftsreisende“.

Die Inneneinrichtung möchte Luxus sinnlich erfahrbar machen durch exquisite Stoffe, edle Metalle und zahlreiche Kunstgegenstände, die die Blicke der Gäste auf sich ziehen und die sich an den satten Farben, den üppigen Stoffen und den teuren Materialien nicht sattsehen können.  Der umfangreiche Spa ist römischen Bädern nachempfunden mit großzügigen Swimmingpools und erholsamen Saunen, Dampfbädern und Whirlpools. Ein umfangreiches Wellness-Angebot sorgt für eine umfassende Entspannung.

Zimmerausstattung

Jedes einzelne der luxuriös und elegant eingerichteten 336 Zimmer bzw. Suiten verfügt über eine noble Standardausstattung: Dazu gehört nicht nur ein geräumiges Badezimmer aus edelsten Marmor, mit Bademantel und Haartrockner, sondern auch eine Klimaanlage, eine prall gefüllte Minibar, ein Internetzugang, Telefon, Pay-TV und DVD-Player. Auch ein Safe für die eigenen Wertsachen befindet sich im Zimmer sowie oftmals eine Sauna und ein kleiner Fitnessraum in den Suiten, wo auch weiterhin der Schlaf- und Wohnraum getrennt ist. Weiterhin gibt es verschiedene Nichtraucherzimmer und Suiten sowie auch behindertengerechte Zimmer.
Die Einrichtung der Zimmer folgt ganz der frühen Moderne mit einem Hauch Art Deco, selbstverständlich mit modernen Möbeln und Einrichtungsgegenständen. So wird eine leicht historisierende und extravagante Atmosphäre geschaffen, die dennoch nicht den modernsten technischen Luxus vermissen lässt.

Die Präsidentensuiten verfügen jeweils über eine integrierte Sauna und über weitere Annehmlichkeiten auf unübertroffenen 200 Quadratmetern. Diese Suiten verfügen über einen einzigartigen Ausblick auf den Pariser Platz und das Brandenburger Tor, den schon Henry Kissinger, der Dalai Lama und Steven Spielberg genossen.
Der 24-stündige Zimmerservice stellt gerne in frühstück ans Bett zusammen oder richtet auch intime Dinner zu zweit mit erlesenen Weinen in der eigenen Suite aus. Ob Mitternachtsimbiss oder Schnack zwischendurch, der Zimmerservice lässt keine Wünsche offen.

Sonstiges

Akzeptierte karten sind: American Express, DinersClub, EC-Card, MasterCard/EuroCard und Visa.
Das Hotel Adlon Kempinski gehört zum Hotelverbund The Leading Hotels of the World.

Geschichte

Gourmet Restaurant Lorenz AdlonDas Hotel Adlon wurde am 24. Oktober 1907 feierlich eröffnet. Der Geschäftsmann Lorenz Adlon baute es mit der Unterstützung des deutschen Kaisers und mit Hilfe der Architekten Carl Gause und Robert Leibnitz. Hinter seinen klassischen Linien verbarg das Hotel die seiner Zeit modernsten technischen Einrichtungen und einen überdurchschnittlichen Luxus, welcher das Hotel schnell zu einer der ersten Adressen in Berlin werden ließ, wo hochgestellte Persönlichkeiten und Staatsgäste residierten. Nach dem ersten Weltkrieg spielte sich ein Gutteil der mondänen Welkt der 20er Jahre in Berlin im Hotel Adlon ab, wurde unter anderem Marlene Dietrich im Hotel entdeckt, der Beginn einer weltweiten Karriere.

Sein Luxus machten das Hotel Adlon schnell zu einer Legende, die auch die großflächige Zerstörung während des 2. Weltkrieges überstand. Der unversehrt gebliebene Westflügel des Hotels wurde bis in die 1980er Jahre hinein als Hotel und Restaurant genutzt, bevor er 1984 abgerissen wurde.

Nach dem Fall der Mauer wurde das Hotel Adlon neue errichtet nach den Entwürfen von Patzschke, Klotz & Partner. Das neue Hotel Adlon unter der Regie der Luxus-Hotel-Kette Kempinski ist keine Kopie des alten Adlon, sondern lehnt sich nur an die alten Pläne an, ist eine moderne Neuschöpfung in klassischen Formen. So wurde beispielsweise eine Etage zusätzlich integriert, ohne die Bauhöhe zu verändern. Das neue Adlon Kempinski Hotel möchte der Legende gerecht werden sowie auch dem Motto „Adlon verpflichtet“ mit modernen Möglichkeiten und einer eigenen Note.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.