Grand Hotel Esplanade Berlin

Grand Hotel Esplanade Berlin

Lützowufer 15
10785 Berlin

Tel.: +49 (0)30 – 25478 0
Fax: +49 (0)30 – 25478 8222

Mail: info@esplanade.de
Web: www.esplanade.de

Hotelbeschreibung

esplanade-barDas wunderschöne Designerhotel Grand Hotel Esplanade mit einer außergewöhnlichen Architektur ist sehr verkehrsgünstig im Zentrum von Berlin zwischen dem Kurfürstendamm, Unter den Linden und dem Potsdamer Platz gelegen. Dieses Luxushotel kann auf eine lange Geschichte zurückschauen, war es doch bereits in den Goldenen Zwanziger Jahren eines der berühmtesten Hotels Berlins. Während des 2. Weltkrieges wurde es weitgehend zerstört, doch wurde das neue Esplanade Hotel im Jahr 1988 am Lützowufer eröffnet. Auch wenn der Name gleichgeblieben ist, unterscheidet sich das Design des neuen Gebäudes doch deutlich von seinem Vorgänger, dessen restaurierter Teil heute ein Teilstück des Sonycenters bildet.
Das Grand Hotel Esplanade bezeichnet sich gern als urbane Oase inmitten der Kulturhauptstadt Berlin. Mit erlesenem Service und einer beschaulichen Atmosphäre, die durch eine Mischung aus zeitloser Eleganz und modernem Design besteht, wird sich jeder Gast wohlfühlen. Für die zahlreichen Gäste stehen 394 Zimmer und Suiten in unterschiedlichen Kategorien zur Verfügung sowie Veranstaltungsräumlichkeiten für bis zu 450 Personen.
Im Grand Hotel Esplanade stehen für Konferenzen und Tagungen mehrere großzügige und mit moderner Technik ausgestattete Veranstaltungsräume zur Verfügung. Des Weiteren verfügt das Hotel über einen großen Ballsaal sowie das Restaurantschiff MS Esplanade, somit sind ideale Voraussetzungen für außergewöhnliche Veranstaltungen, die keine Wünsche offen lassen, gegeben.
esplanade-essenNach einem ereignisreichen Tag in Berlin kann man in der legendären „Harry’s New-York Bar“ entspannen oder im Wellnessbereich des Luxushotels „Triangle Health & Spa“. Dieser bietet mit verschiedenen Annehmlichkeiten und Wellness-Einrichtungen Entspannung pur für die Berliner Gäste. Im Wellnessbereich befinden sich ein erfrischender Swimmingpool, ein modernes Fitnesscenter und andere Verwöhnmöglichkeiten wie Saunen und ein Solarium.
Neben der berühmten Bar stehen den Gästen noch drei weitere Restaurants zur Verfügung. Im „Elements“ erhält man ein opulentes Frühstück für einen optimalen Start in den Tag, im „Eck Restaurant“, einem ganz im Stil einer gemütlichen Berliner Kneipe eingerichteten Restaurant erhält man ungekünstelte leckere Gerichte und Berliner Spezialitäten von freundlicher Bedienung. Eleganter und stylischer geht es in der „Ellipse Lounge“ inmitten der Lobby zu. Serviert wird innovative Cross-Over-Küche in einer inspirierenden Atmosphäre. Leichte Speisen werden täglich 12.00 -0.00 serviert.

Zimmerausstattung

esplanade-zimmerDie Standardeinrichtung der einzelnen Zimmer beinhalten eine Minibar, ein Telefon, Highspeed-Internet per Kabel oder W-LAN mit iPass-Unterstützung und ein sehr umfangreiches Fernsehprogramme auf dem Flachbildgerät sowie auch einen Haartrockner.
Die verschiedenen Zimmer und Suiten sind in verschiedene Komfortkategorien eingeteilt. Das Komfortzimmer beispielsweise ist mit 29 Quadratmetern großzügig bemessen und beinhaltet ein bequemes, übergroßes Bett. Die gemütlichen Sitzgelegenheiten mit einem schönen Panoramablick über die Stadt laden zum Innehalten ein.
Eine andere Zimmerkategorie ist die Grand Suite. Diese bietet einen Hauch mehr an Luxus. Das große Badezimmer enthält einen Whirlpool und eine Sauna, von der eigenen Terrasse hat man einen unnachahmlichen Blick auf die Hauptstadt. Die einzelnen Suiten sind individuell eingerichtet und besitzen ziellosen Komfort auf über 160 Quadratmetern. Zwei Fernsehgeräte und eine Nespresso-Maschine sind nur einige der vielen Annehmlichkeiten in der Grand Suite.

Sonstiges

Akzeptierte Kartenzahlungen sind: American Express, MasterCard/EuroCard und Visa.

Geschichte

Das erste Esplanade Hotel wurde nach den Plänen von Otto Rehnig 1907/08 im Auftrag einer Fürstengruppe (Hohenlohe, Fürstenberg und Henckel von Donnersmarck) errichtet. Berühmt war das Hotel für die Herrenabende des deutschen Kaisers und seinen 1600 m² großen Garten in seinem Innenhof. Während der Goldenen Zwanziger Jahre logierten in diesem Luxushotel unter anderem Greta Garbo und Charlie Chaplin.
Als das Hotel im Winter 1944/45 bei einem Bombenangriff weitestgehend zerstört wurde, nutzte man die stehen gebliebenen Reste (Kaisersaal und Frühstückssaal) als Ort für Tanzveranstaltungen und Filmvorführungen.
Als man an den Neubau des Esplanade Hotels ging, gab es einige Schwierigkeiten zu überwinden, doch konnte das Hotel letztendlich kurz vor dem Fall der Mauer am 01. Mai 1988 eröffnen. 18 Jahre später wurde das Grand Hotel Esplanade vom US-amerikanischen Finanzinvestor The Blackstone Group erworben. Diese führten einen 20 Millionen schweren Relaunch durch, bei dem die Lobby neu gestaltet wurde durch die amerikanische Architektin Alexandra Champalimaud. Auch die Konferenzräume wurden neu gestaltet ebenso wie die elegant ausgestatteten Komfortzimmer und die 40 großräumigen Suiten.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.